Wenn wir etwas über uns sagen müssen, so gibt es zwei Möglichkeiten, dies zu tun: Die eine wäre, stunden- oder tagelange Ausführungen über eine Einrichtung zu machen, die es so oder so ähnlich eben nirgendwo sonst auf der Welt gibt oder einfach zu sagen:

Wir sind die Schernau !

Die Schernau, oder offiziell die Alten-, Pflege- und Übergangsheime Schernau in 66894 Martinshöhe/Pfalz, können nun auf eine über 115 jährige Geschichte zurückblicken. Die heutige Schernau bietet rund 210 BewohnerInnen, die aus einem schwierigen sozialen Umfeld zu uns kommen, ein Zuhause.

Unsere Bewohner, vorwiegend Männer, haben unterschiedliche Einzelschicksale hinter sich, wenn sie bei uns aufgenommen werden.

Obdachlose, Suchtabhängige, Strafentlassene, Analphabeten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, psychisch Kranke oder alte Menschen werden unabhängig von ihrer Konfession, Parteizugehörigkeit, Rasse oder Hautfarbe, mit dem Ziel bei uns betreut, wieder ein Leben in Normalität führen zu können.

Für Schernau-BewohnerInnen bedeutet „Normalität“, dass zunächst Notlagen durch das Angebot von Obdach, Essen und Trinken, Bekleidung, Pflege, Betreuung und medizinischer Versorgung beseitigt werden. Neben diesen - für unsere BewohnerInnen wichtigen - „Basics“ bieten wir – auf der Grundlage absoluter Freiwilligkeit – unter fachkundiger Anleitung und Betreuung verschiedene Beschäftigungs-möglichkeiten sowohl im technischen und/oder landschafts-pflegerischen als auch im hauswirtschaftlichen Bereich an. So ist eine Vielzahl unserer BewohnerInnen in einer unserer hauseigenen Werkstätten (z.B. Schreinerei, Schlosserei, Lackiererei u.s.w.) beschäftigt. Andere wiederum helfen in der Wäscherei, bei den Hol- und Bringdiensten oder bei der Pflege der umfangreichen Aussenanlagen mit. Nach Feierabend bzw. am Wochenende erstreckt sich das Freizeitangebot vom Kegelabend und Café-Nachmittag im „Schernau-Treff“ über den Singkreis bis hin zu interessanten Tagesausflügen und/oder mehrtägigen Urlaubsfahrten. Daneben bietet die reizvolle Lage der Schernau am Rande des Pfälzer Waldes Gelegenheit zu ausgedehnten und erholsamen Spaziergängen.

Ziel all unserer Bemühungen ist die Wiederherstellung der Lebensgrundlagen und die persönliche Stabilisierung. Der/die Bewohner/-in soll wieder lernen, eine eigene Lebensfähigkeit zu entwickeln, um die persönlichen Probleme lösen und ein soziales Umfeld aufbauen und erhalten zu können. Um all dies erreichen zu können beschäftigt die Schernau ca. 100 Mitarbeiter-/innen.

Eigentümer bzw. Träger der Schernau ist der Pfälzer Arbeiterkolonie-Verein e.V.

Der Verein ist Mitglied des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche der Pfalz.

Wer nach dieser Lektüre nun glaubt, er wisse, was die Schernau sei, der irrt! Wie schon eingangs erwähnt, kann die Schernau nicht beschrieben werden; sie ist sozusagen unbeschreiblich. Wer die Schernau begreifen will, muß sie erleben.

Dazu laden wir Sie herzlich ein !

Besuchen Sie uns auch in der realen Welt !